Zum Inhalt des Stückes:

Die beiden Brüder Karl-Heinz und Ludger Stolle haben nach dem Tod der Eltern den Gänsemastbetrieb übernommen. Nach dem Weggang der letzten Haushälterin verloddern die beiden immer mehr. Ludger Stolle hat deshalb Traute Lehmann ohne dass sein Bruder davon wusste, eingestellt.

Sie studiert Tiermedizin und möchte ihr Studium mit dem Job finanzieren. Sie soll den Haushalt führen und auch für die beiden Männer kochen.

Traute kommt schnell dahinter, dass auf dem Hof nicht alles mit rechten Dingen zugeht. In einem Schrank findet sie viele Dosen mit einem komischen Pulver. Traute vermutet, dass die Gänse mit verbotenen Mitteln fett gefüttert werden. Um dies herauszufinden, mischen sie und ihre Mutter täglich Karl-Heinz etwas von dem Pulver in sein Essen. Nach einigen Tagen zeigt sich auch eine Wirkung in Form von Muskelzucken und Schweißausbrüchen.

Da er keinen Arztbesuch möchte, wird er vom Pastor betreut. Da der aber in angetrunkenem Zustand einige Gänse überfahren hat, hat er bei Karl-Heinz noch etwas gut zu machen. Der Pastor sorgt nicht nur für Aufklärung in der verfahrenen Situation sondern auch bei der Nachbarstochter Viktoria, die schon seit langem in Ludger verliebt ist, ohne dass dieser davon weiß.

Aber auch die Nachbarin Lisbeth weiß etwas über die verbotene Zufütterung und verschafft sich dadurch  ein kleines Zusatzeinkommen.

Als die Krankheit Karl-Heinz immer mehr zusetzt, erzählt der Pastor allen, dass es tatsächlich mit ihm zu Ende gehen würde. Die Frage ist, ob sich Traute aus dieser Situation  retten kann. 

Achtung

Die Aufführungen am 29.10.2022 und am 18.11.2022 fallen wg. sehr geringer Kartennachfrage aus. Bereits gekaufte Karten können bei Markus Baumecker zurückgegeben oder umgetauscht werden

Nachwuchs für die Jugendgruppe gesucht.

Infos unter Aktuelles

Sketchauftritte sind wieder möglich

Infos unter Sketchprogramm